Sal – die Sonnenreiche

Auf Sal gibt es vor allem eines: Sand. In Wüsten und Trockentälern. Aber auch kleine Oasen, Salinen und stille Vulkane prägen das Bild der Insel und das wonach Touristen suchen. Die Flora und Fauna der Insel fällt hingegen eher arm aus. Sal ist eine sehr flache, vom Wind geprägte Wüsteninsel.

Die wichtigsten Orte der Insel sind die Hauptstadt Espargos und das touristische Zentrum Santa Maria im Süden. Die restliche Insel ist kaum bewohnt, außer dem Umfeld der bekannten Salinen. Lange Zeit war Salz – daher hat die Insel auch ihren Namen – der einzige Reichtum auf Sal. Ein Besuch der Saline Pedra Lume lohnt sich!

Urlaub auf der Kapverdischen Insel Sal

Heutzutage stellt der Tourismus die wichtigste Haupteinnahmequelle der einheimischen Bevölkerung dar.

Für Wassersportler (Taucher, Kite-Surfer und Windsurfer) sowie Sonnenanbeter bietet Sal herrliche Strände mit feinem weißen Sand und klarem türkisfarbenen Wasser. Mildes Klima, angenehme Wassertemperaturen und reine Luft laden zu einem Urlaub an diesem herrlichen Ort ein.

Die Hotelauswahl in Santa Maria ist recht groß. Man findet alle Kategorien von einer einfachen Pension bis hin zum 4-Sterne-Hotel. Natürlich gibt es auch hier einige All-Inclusive-Hotels europäischer Großkonzerne, die REISEN MIT SINNEN allerdings meidet.

Medium sal  20